Endometriose: Selbstheilung durch die Methode „Wildwuchs©“

Wenn Sie unter starken Regelschmerzen leiden, könnte die chronische Erkrankung Endometriose die Ursache dafür sein. Dabei kommt es zum Auftreten von Gewebe, das normalerweise die Innenseite der Gebärmutter auskleidet (Endometrium), an anderen Stellen des Körpers. Das Endometrium kann dabei z.Bsp. im Bereich der Eierstöcke, der Scheide, des Darmes, in oder auf der Harnblase, aber auch außerhalb des Becken- oder Bauchraumes, etwa in der Lunge oder im Gehirn, vorkommen. Das schleimhautähnliche Gewebe außerhalb der Gebärmutter verhält sich dabei wie die Schleimhaut innerhalb der Gebärmutter: Es wächst und blutet unter dem Einfluss der weiblichen Hormone.

Hilfe bei der chronischen Erkrankung verspricht aber die Methode Wildwuchs. Diese wurde von der Soziotherapeutin Angelika Koppe gegründet, die selbst an Endometriose erkrankt war. Hinter der Methode Wildwuchs steht ihr persönlicher Selbstheilungsweg und 30 Jahre intensive Forschung und Entwicklung im Frauengesundheitsbereich.

Die Methode ist wissenschaftlich fundiert und stützt sich auf grundlegende Erkenntnisse der Psychoneuroimmunologie (J. Achterberg, Simontons, u.a.). Das ist eine Wissenschaft, die die Zusammenhänge zwischen Gedanken, Gefühlen und körperlichen Vorgängen erforscht.

In Deutschland ist die Wildwuchs Beratung längst anerkannt und wird dort seit vielen Jahren z.B: in Gesundheitszentren, Kliniken und in  Zusammenarbeit mit Ärzten erfolgreich eingesetzt.

Die Wildwuchs-Beratung ist eine Arbeit mit inneren Bildern und Körperbotschaften, die zeigen, was zur Heilung notwendig ist. Es geht darum, eine Gesundheitsstörung auch in ihrer psychisch-seelischen, spirituellen und sozialen Dimension zu begreifen. Ziel ist es, einen Prozess der Selbstachtung, Selbstfürsorge und Eigenmacht in Gang zu bringen, wobei Ihnen Ihr persönliches, inneres Heil-Wissen zugänglich gemacht wird. Sie bekommen Anleitung und Unterstützung darin, eigene Heilungsschritte zu finden.

Die Phasen dieser Selbstheilungsarbeit sind: 

  • Das Körperinnere wahrzunehmen, damit in Kontakt zu treten, eine innere Berührung zu erleben
  • Informationen, heilsame Bilder und Botschaften zu Körper und Krankheit vom Körper selbst zu erfahren
  • Informationen von gesundheitsförderlichen Handlungen zu bekommen
  • Veränderte Lebensqualitäten im Alltag zu praktizieren

Die konkrete Arbeit mit der Erkrankung orientiert sich aber nicht so sehr am „Aufdecken“ des Kranken, sondern vielmehr an dem heilsamen Potential, an der Lust und an gesundheitsförderlichen Handlungen. Die Beratung kann als Anstoß zu einem Gesundungsprozess gesehen werden, der eine Eigendynamik bekommt und tiefgreifende Veränderungsprozesse auslösen kann.

Grundsätzlich ist die Wildwuchs Beratung bei allen Erkrankungen und Problemen (z. Bsp.: bei Entscheidungsfragen, Beziehungskonflikten usw.) anwendbar und selbstverständlich auch für Männer geeignet. Entwickelt wurde sie aber speziell für Frauen. Die klassische Wildwuchs- Beratung besteht im Wesentlichen aus vier Intensiv-Einheiten und einem Nachgespräch.

In Österreich gilt Frau Dr. Mag. Gabriele Pröll als Expertin in der Selbstheilungsarbeit nach der Methode Wildwuchs.

Link: www.selbstheilungsarbeit.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.